• home 1
  • home 2
  • home 3
  • home 4

Seniorenpflege Haus Kappen --- Eine gute Entscheidung!

Herzlich Willkommen

familie middendorf auf den Internet-Seiten unseres privaten Alten- und Pflegeheims

"Seniorenpflege Haus Kappen".

Wir freuen uns über Ihr Interesse. Seit über 30 Jahren steht unser Haus für Freundlichkeit, Herzlichkeit und eine familiäre Atmosphäre. Bei der Inhaberin Frau Angelika Middendorf und ihrem Team aus hoch qualifizierten Mitarbeitern sind die uns anvertrauten Senioren gut versorgt und individuell betreut.

Auf diesen Seiten möchten wir Ihnen gerne unser Haus und unsere Leistungen vorstellen.

Mehr Auszubildende in der Pflege

Die Seniorenpflege Haus Kappen zieht positive Jahresbilanz bei der Nachwuchsförderung

Drei junge Menschen sind bei uns derzeit in der Ausbildung zur Altenpflegefachkraft. Zwei weitere Auszubildende werden ab September 2015 mit ihrer Lehre starten. Damit haben wir unseren wichtigen Beitrag für die Zukunft der Pflege erneut geleistet.
„Aktive Ausbildung ist das beste Mittel gegen den Fachkräftemangel“, meint Frau Angelika Middendorf, Leiterin des privaten Alten- und Pflegeheims und verweist auch auf die gute landesweite Entwicklung in diesem Jahr: Die Zahl der Auszubildenden in den stationären Pflegeeinrichtungen und ambulanten Diensten im Land lag bei rund 15.000 – etwa ein Drittel wurde in privaten Unternehmen ausgebildet.

Esposito Loredana1000
„Als mittelständisches Unternehmen haben wir die Ausbildung zu einem der wichtigsten Themen erklärt. Schließlich ist uns bewusst, dass wir die Fachkräfte der Zukunft selbst ausbilden müssen, wenn wir auch morgen noch in gleicher Qualität für die Seniorinnen und Senioren da sein wollen“, so Angelika Middendorf weiter.
So freuen wir uns immer wieder über Schülerpraktikanten, denen wir die Vorzüge des Berufs der Altenpflege zeigen und ihnen die Chance für eine erfolgreiche Berufsausbildung geben möchten um auch in Zukunft eine qualitätsvolle Pflege und Betreuung von Senioren in Deutschland sicherzustellen.
Unsere vier ausgebildeten Praxisanleiter begleiten und leiten die Auszubildenden unter Einbeziehung pädagogischer und didaktischer Kernkompetenzen systematisch und fachkompetent an.
Der Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e.V. (bpa), dem wir angeschlossen sind, hat in den vergangenen Monaten unter anderem mit einer eigenen Roadshow durch viele nordrhein-westfälische Schulen auf die beruflichen Chancen in der Pflege aufmerksam gemacht. Außerdem wurde auch das Land NRW aktiv: Durch eine deutliche Ausweitung der geförderten Schulplätze in Altenpflegeschulen kann inzwischen jedem Interessierten auch eine kostenlose Ausbildung garantiert werden.

Neue Dokumentation stärkt die Kompetenz der Pflegenden

Nideggen, den 10.08.2015

SIS - Neue Dokumentation stärkt die Kompetenz der Pflegenden

Im Seniorenpflegehaus Kappen müssen Pflegekräfte künftig weniger dokumentieren und haben mehr Zeit für Bewohnerinnen und Bewohner

In unserem Pflegehaus wird in Zukunft mit deutlich weniger Aufwand dokumentiert. Das Haus Kappen führt ein neuentwickeltes Dokumentationssystem ein, das von einem Expertengremium im Auftrag der Bundesregierung entwickelt wurde. Mit dem neuen Dokumentationssystem SIS = Strukturierte Informationssammlung werden mit deutlich weniger Papier alle rechtlichen und fachlichen Anforderungen erfüllt. Gleichzeitig bleibt mehr Zeit für die direkte Betreuung von Bewohnerinnen und Bewohnern.

„Die künftige Dokumentation stärkt die Kompetenz der Pflege, weil unseren fachlichen Einschätzungen deutlich mehr vertraut wird“, zeigt sich Angelika Middendorf als Heimleiterin begeistert. „Weil wiederkehrende Maßnahmen nicht mehr dauernd abgezeichnet werden müssen und wir stattdessen nur besondere Ereignisse oder wirklich wichtige Informationen erfassen, spart die Dokumentation eine Menge Zeit, in der sich unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter direkt mit den Bewohnern beschäftigen können.“ Dennoch würden in der Pflege selbstverständlich mehr Hände gebraucht, die Entbürokratisierung der Pflegedokumentationsei also nur ein Schritt.

Die Seniorenpflege Haus Kappen wird bei der Umstellung aktiv durch den bpa - Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e.V. - unterstützt, der eigens allein in Nordrhein-Westfalen 20 Multiplikatoren ausgebildet hat, die die Pflegedienste und Pflegeheime beraten.

Martina Bessel, Pflegedienstleiterin, spürt derzeit eine große Begeisterung des Teams im Haus Kappen. „Wir machen den Pflegeberuf damit auch ein Stück attraktiver, weil die Pflegefachkräfte ihr Wissen eigenständiger anwenden und spüren, dass ihrer Einschätzung zur Situation der Bewohnerinnen und Bewohner vertraut wird.“ Bisher würden zu viele Informationen einfach nur für die Prüfbehörden dokumentiert, die nie wieder jemand liest oder braucht. „Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter freuen sich, dass endlich etwas konkret umgesetzt wird, das sich die Pflege gewünscht hat und wofür sie gekämpft hat.“